Fahrgebiet Fahrrouten
Vorige seite

Torfroute

Bereits im 16. Jahrhundert begann man mit dem Bau von Kanälen für die Torfschifffahrt. Ein weit verzweigtes Netzwerk machte es möglich, dass die Torfschiffer ihre Fracht in den Westen des Landes befördern konnten. Über diese Wasserwege führt die Torfroute durch Südost- Friesland, den westlichen Teil von Drenthe und zum Kopf von Overijssel.

Verbindungspunkt
Die Linthorst Homanschleuse und die nahe gelegene Driewegschleuse stellen die Verbindung zu den Fahrwassern von Nordwest-Overijssel her. Damit eine zügige Durchfahrt garantiert werden kann, macht das Schleusenpersonal über fünf bis sechs Wochen während der Hochsaison an der Linthorst Homanschleuse keine Pausen. Deshalb kann man ab dem Tjeukemeer, ab Wolvega und von Heerenveen schnell passieren. Die Driewegschleuse ist ein schöner Ort für einen Zwischenstop. Genießen Sie die Aussicht oder erforschen Sie das Naturgelände “Brande Meer“. Direkt vom Boot aus gelangen Sie in das Naturschutzgebiet “Rottige Meenthe“.

Wald und Heide
Auch an anderen Orten lädt die Natur zum Verweilen ein. Beinahe endlose Spaziergänge oder Radtouren sind im Drents-Friese Wald bei Appelscha, in den Wäldern rund Oranjewoud und im Naturreservat “Dellebuursterheide“, in der Nähe von Oldeberkoop möglich. Etwas weiter oberhalb befindet sich “Het Katwijlker Schar“, ein schönes Waldgebiet, wo Schottische Hochlandrinder grasen.

Zugangsmöglichkeiten
Die Torfroute hat zahlreiche Brücken und Schleusen, oft mit schönen Häusern für die Schleusenwärter. Viele kleine Brücken müssen durch die Bootsbesatzungen selbst bedient werden. Bei größeren Brücken stehen Brückenwächter sogar an Sonntagen bereit. Turfroute downloaden klick hier